achtsamMANAGEMENT
achtsamMANAGEMENT Silke Krischke Freiburg
zurück vorheriger nächster

04.01.2017: Sind Ihre Mitarbeiter fit für die Zukunft?

Der Jahreswechsel ist in den meisten Unternehmen auch immer der Zeitpunkt, um die bestehenden Ziele und Strategien auf den Prüfstand zu stellen, zu hinterfragen und den Entwicklungen des Marktes und der Technologien anzupassen. Im vergangenen Jahr dominerten Begriffe wie Industrie 4.0, agile Prozesse und die VUCA-Welt die Medien. VUCA steht für Volatil (Volatility), Ungewiss (Uncertainty), Komplex (Complexity) und Mehrdeutig (Ambiguity). Die Arbeitswelt verändert sich und fordert von Unternehmern und Führungskräften, die Strategien und Ziele des eigenen Unternehmens auf diese Veränderungen hin auszurichten.

Sie haben Ihre Ziele für das neue Jahr festgelegt und auf die Competence Center und Business Units konkret und messbar heruntergebrochen. Aber haben Sie auch an Ihre Mitarbeiter gedacht? Sind diese fit für die Zukunft?

In dieser sich rasant verändernden Arbeitswelt wird das Erfahrungswissen der Mitarbeiter, deren Kompetenzen und Know-How zum Wettbewerbsfaktor. Die Erreichung der strategischen und operativen Ziele ist nur möglich, wenn das dafür notwendige Wissen und die Kompetenzen im Hinblick auf Qualität und Quantität im Unternehmen vorhanden sind.

Machen Sie Ihre Mitarbeiter fit für die Zukunft Ihres Unternehmens mit meinem 5-Stufen-Plan:

1. Wissens- und Kompetenzbedarf aus Unternehmensstrategie und -zielen ermitteln
Frage: Welches Wissen benötigen wir, um in Zukunft erfolgreich zu sein?

Sie haben die Ziele und Strategien für die Entwicklung Ihres Unternehmens definiert: sie möchten neue Märkte bearbeiten und/oder Ihr Produkt- und Leistungsportfolio um neue Technologien oder Leistungen erweitern. Neben der Definition der zu erwartenden Umsatz- und Ergebnisziele ist es notwendig, die hierfür erforderlichen Kompetenzen zu ermitteln. Welche Qualifikationen werden benötigt, um die Entwicklung der neuen Produkte und Leistungen zu ermöglich? Welche Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen braucht es, um in fremden Märkte erfolgreich zu sein?

Einfach ist diese Zieldefinition nicht. Alle Fragen beziehen sich auf die Zukunft, entsprechend viele Annahmen fließen in die Antworten ein. Dessen ungeachtet ist diese Basisarbeit nötig.

2. Vorhandenes Wissen und Kompetenzen im Unternehmen ermitteln
Frage: Welches Wissen haben wir heute im Unternehmen?

Das im Unternehmen vorhandene Wissen ist hinsichtlich Relevanz und Aktualität zu bewerten. Hierfür kann in vielen Fällen auf bestehende Kompetenzprofile, Stellenbeschreibungen und/oder Qualifikationsmatrizen zurückgegriffen werden.

3. Wissens- und Kompetenzdefizite erarbeiten
Frage: Welches Wissen fehlt uns noch, um die kurz-, mittel- und langfristigen Ziele zu bewältigen?

Ist der Wissens- und Kompetenzbedarf definiert und der Wissens- und Kompetenzbestand transparent, können Sie daraus ableiten, wie viele Mitarbeiter mit welcher Qualifikation voraussichtlich benötigt werden – in einem, drei, fünf oder gar zehn Jahren. Bei der Gap-Analyse sollte neben der Personalstruktur auch die Altersstruktur der Belegschaft berücksichtigt werden.

4. Personalentwicklungsmaßnahmen und Personalbedarf planen und umsetzen
Danach gilt es, unter Qualitäts- und Effizienzgesichtspunkten die einzelnen Maßnahmen zu planen, z.B. in Form von:
Neben der Planung und Umsetzung von Personalentwicklungsmaßnahmen ist es auch wichtig, Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung zu planen und aufrecht zu erhalten. Nur so kann das in den Ausbau von Wissen und Kompetenzen investierte Kapital langfristig im Unternehmen genutzt werden.

5. Überprüfung, ob Maßnahmen ausreichend und sinnvoll sind
Im Verlauf des Entwicklungsprozesses sollten Sie regelmäßig überprüfen, ob die bei der Planung zugrunde gelegten Annahmen richtig waren. Weiterhin gilt es auch, die Wirksamkeit der definierten und umgesetzten Maßnahmen zu prüfen und bei Bedarf zu überdenken oder ergänzende Maßnahmen zu ergreifen.

Übrigens: Mit der Anwendung dieses Vorgehens schaffen Sie die Voraussetzungen zur Erfüllung der Anforderungen der ISO 9001:2015 im Zusammenhang mit dem „Wissen der Organisation“ (Kapitel 7.1.6).

Haben Sie Fragen zum 5-Stufen-Plan für Ihre „Mitarbeiter-Fitness“ oder brauchen Sie Unterstützung bei der Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Gerne beantworte ich Ihre Fragen oder erarbeite ein auf Ihre Anforderungen hin abgestimmtes Angebot, damit Sie Ihre Mitarbeiter fit für die Zukunft Ihres Unternehmens machen.